In diesem Spruch steckt viel Wahrheit.
In der Tat ist besonders an ölverunreinigten Böden ein natürlicher Abbauprozeß festzustellen. Durch Mikroorganismen werden unter günstigen Bedingungen Mineralöle zu Kohlendioxid und Wasser abgebaut.
Ohne das Zutun des Menschen geschieht dieser Abbau jedoch nur in sehr langen Zeiträumen. Je nach Verschmutzungsgrad des Bodens kann dies einige hundert Jahre und länger dauern.
Der natürliche Abbauprozeß kann beschleunigt werden, indem man konstant optimale Bedingungen für den mikrobiellen Abbau schafft. Durch die intensive Belüftung des Bodens und eine optimale Versorgung mit Nährstoffen und Wärme wird so in wenigen Monaten aus verunreinigten Problemböden wieder gute Erde mit einem weitgehend unzerstörten Gefüge und intakter Flora und Fauna. Aufgrund dieser schonenden und natürlichen Behandlung wird dieser Boden nach der Abreinigung wieder als Substrat im Garten- und Landschaftsbau eingesetzt.
Die mikrobiologische Bodensanierung eignet sich besonders für mineralölverunreinigte und andere kohlenwasserstoffbelastete Böden. Durch Voruntersuchungen wird die prinzipielle Eignung der Böden festgestellt. Dann steht einer mikrobiellen Behandlung der Böden nichts mehr im Wege.


EfbV-Zertifikat (Download)

Hier können Sie sich das EfbV-Zertifkat als PDF (0,5 MB) herunterladen

 
Home Info Bodensanierung Kompostierung So finden Sie uns